Liebe Eltern,

vor dem Hintergrund der Corona-Lage müssen die Schulen auf Beschluss des Kultusministeriums weiterhin geschlossen bleiben. Bis zum 29. Januar 2021 gilt die häusliche Lernzeit deshalb weiter fort, ebenso das Angebot einer Notbetreuung unter den dafür geltenden Bedingungen.

Im Rahmen des Beschlusses wurden auch die Zeiträume für die Winter- und Osterferien angepasst:

Winterferien: 31.01. bis 06.02.2021

Osterferien: 27.03. bis 10.04.2021

Schülerinnen und Schüler, deren Eltern langfristig für die Winterferien Urlaub gebucht haben, können sich mit einem begründeten Antrag bei der Schulleitung vom Schulbesuch befreien lassen.

Voraussichtlich ab dem 8. Februar werden Grundschulen wieder im eingeschränkten Regelbetrieb geöffnet. Die Klassen müssen dann wie im Frühjahr strikt voneinander getrennt werden.

»Nur wenn es die Infektionslage erlaubt, werden die Bildungseinrichtungen nach der einen Woche Winterferien wieder geöffnet. Mir ist bewusst, dass wir den Kindern und Jugendlichen, ihren Eltern, aber auch den Pädagogen damit sehr viel abverlangen. Aber die anhaltend hohen Infektionszahlen erlauben derzeit keine Öffnung der Schulen und Kitas«, so Kultusminister Christian Piwarz.

Liebe Eltern, wir haben Verständnis für den Unmut, der mit der Entscheidung für eine verlängerte häusliche Lernzeit nun vielerorts einhergeht. Auch unsere KollegInnen haben zum überwiegenden Teil schulpflichtige Kinder zuhause und kennen die Sorgen und Nöte des häuslichen Lernens aus erster Hand.

Aktuell stimmt sich das Kultusministerium über die Anpassung von Lehrplaninhalten ab, um nach Möglichkeit den Druck auf alle Schüler, Eltern sowie Lehrkräfte zu reduzieren. Hierzu und auch zum Umgang mit den Halbjahresinformationen erwarten wir bis Ende kommender Woche weitergehende Hinweise, die wir dann umgehend an Sie weiterleiten werden.

Mit freundlichen Grüßen

Die Schulleitung