Liebe Eltern,

am Dienstagnachmittag wurde durch die Bunderegierung die COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung erlassen. Auch für die Schulen hat das Folgen:

Die Pflicht, sich beim Besuch der Schule zweimal wöchentlich testen zu lassen, besteht weiterhin. Eine Bescheinigung der Eltern, dass sich die Schülerinnen und Schüler zu Hause getestet haben, aber reicht nicht mehr aus.

Welche Möglichkeiten haben Sie als Eltern?

  1. Ihr Kind nimmt (weiterhin) die in der Schule zur Verfügung stehenden Tests in Anspruch und testet sich selbst im Klassenverband.
  2. Sie suchen jeweils am Sonntag und Mittwoch (d.h. höchstens 24h vor den regulären schulischen Testzeiten 07.30 Uhr am Montag und Donnerstag) ein Testzentrum auf und lassen den Test kostenfrei dort machen.

Testzentren, welche auch sonntags geöffnet haben, sind beispielsweise:

Testzentrum Meißen Cölln

Zaschendorfer Straße 19, 01662 Meißen (neben Moritz-Apotheke)

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr 
Samstag, Sonn- & Feiertag: 9.00 Uhr bis 15 Uhr 
Ohne Voranmeldung   

Testzentrum Kulturpalast-Altstadt

Schloßstraße 2, 01067 Dresden

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag: 07.00 Uhr bis 19.00 Uhr 
Ohne Voranmeldung   

3. Sie machen von der Möglichkeit Gebrauch, Ihr Kind vom Präsenzunterricht schriftlich abzumelden.

Wer kann von der Testpflicht befreit werden?

Asymptomatische, geimpfte Personen mit

  • „Biontech“: 14 Tage nach der 2. Impfung
  • „Moderna“ 14 Tage nach der 2. Impfung
  • „AstraZeneca“ 14 Tage nach der 2. Impfung
  • „Johnson&Johnson“ 14 Tage nach der 1. Impfdosis (nur eine Impfdosis nötig)
  • Hinweis: Bei nachweislich genesenen Personen genügt eine Impfdosis, um als geimpfte Person zu gelten.

Zum Nachweis sind die Impfbescheinigung (ggf. der Genesenenausweis) sowie ein amtliches Ausweispapier im Original vorzulegen.

Asymptomatische, genesene Personen

  • ein Genesenenausweis dokumentiert eine im Labor durchgeführte Testung (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik)
  • Der Test liegt ab dem Datum des positiven Testergebnisses mindestens 28 Tage, aber nicht länger als 6 Monate zurück

Zum Nachweis sind der Genesenenausweis sowie ein amtliches Ausweispapier im Original vorzulegen.

Ein positiver Antigenschnelltest oder Antikörpertest können nicht anerkannt werden.

Was gilt für genesene oder geimpfte Personen im Quarantänefall?

Sollten an den Schulen aufgrund festgestellter Infektionen die Pflicht zur Absonderung (Quarantäne) bestehen, sind Geimpfte und Genesene von diesen Pflichten freigestellt.

Dies gilt nicht bei Kontakt zu einer Person, die mit einer in Deutschland noch nicht verbreitet auftretenden Virusvariante des Coronavirus infiziert ist oder bei Einreise aus einem ausländischen Virusvarianten-Gebiet im Sinne der Coronavirus -Einreiseverordnung.

Mit freundlichen Grüßen

Die Schulleitung