Liebe Eltern,

im folgenden möchte ich Sie über die Aktualisierung der Corona-Vorschriften informieren:

1) Mund-Nasen-Bedeckung

Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auf dem Schulgelände entfällt. das heißt, auch auf den Gängen und beim Aufsuchen der Toilette muss durch die SchülerInnen im Haus keine Maske mehr getragen werden. Das freiwillige Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist jedoch jederzeit möglich.

2) Regelbetrieb

Die Schulen arbeiten im Regelbetrieb. Bei Vorliegen von mehr als einer SARS-CoV-2-Infektion von SchülerInnen, Lehrkräften oder sonstigem Personal kann die die oberste Schulaufsichtsbehörde dennoch eingeschränkten Regelbetrieb (feste Gruppen), Lernen im Wechselmodell, eine Schließung einzelner Klassen, vollständige Schließung oder eine Änderung des Testintervalls befristet anordnen.

3) Zutrittsbeschränkungen/Tests

Für einen kurzzeitigen Aufenthalt von 10 Minuten ist für abholende Personen kein Testnachweis nötig.

Personen ist der Zutritt untersagt, wenn sie nicht zweimal wöchentlich im Abstand von 3 bis 4 Tagen durch einen Test nachweisen, dass keine Infektion mit SARS-CoV-2 besteht. Geimpften und Genesenen wird empfohlen, durch einen Test sicherzustellen, dass keine Infektion mit SARS-CoV-2 besteht.

Bis zu den Osterferien erfolgt die Testung der SchülerInnen daher weiterhin zweimal wöchentlich: montags und donnerstags. Nach den Osterferien soll sie entfallen.

Sobald die Infektion einer Person bekannt wird, die am Tag des Bekanntwerdens noch am Präsenzunterricht teilgenommen hat, wird die Testfrequenz auf 5 aufeinanderfolgende Schultage erhöht.

Unmittelbar nach dem Betreten der Schule haben sich Kinder und Erwachsene die Hände weiterhin gründlich zu waschen oder zu desinfizieren.

Zeigen SchülerInnen mindestens eines der folgenden Symptome, müssen Sie durch einen Sorgeberechtigten oder eine andere bevollmächtigte Person abgeholt werden:

  1. Atemnot
  2. neu auftretender Husten
  3. Fieber
  4. Geruchs- oder Geschmacksverlust
  5. positiver Corona-Schnelltest

SchülerInnen dürfen das Gelände bei Vorliegen von 1.-4. auch weiterhin erst zwei Tage nach dem letztmaligen Symptom wieder betreten.

Bei Vorliegen eines positiven Corona-Schnelltests ist solange von einer Corona-Infektion auszugehen, bis diese durch einen nachfolgenden PCR-Test widerlegt ist.

Mit freundlichen Grüßen

Julia Bergmann