Update am 11.02.21: Ergänzung zur Ferienreglung, Informationen zur Halbjahresinformation und Bildungsempfehlung
Update am 06.01.21: neue Ferienregelung, Zeitraum Notbetreuung aktualisiert
Update am 05.01.21: Regelung zur Notbetreuung eingefügt
Neu am 30.11.20

Was gilt es zu beachten?

Wie bereits vor den Sommerferien setzen wir auf eine Vermeidung des Zusammentreffens unterschiedlicher Klassen im Gebäude und auf den Freiflächen.

Schüler

Beim Betreten des Schulgeländes, auf den Gängen, beim Toilettengang, am Bus oder auf den Freiflächen,auf denen es zu einer Durchmischung kommen kann, MUSS Ihr Kind eine Mund-Nase-Bedeckung tragen sowie den Abstand von 1,5m zu klassenfremden Personen einhalten. Während des Unterrichts innerhalb der festen Gruppe und innerhalb des fest zugeordneten Raums muss keine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden.  Auf körperliche Kontakte, Umarmungen, Abklatschen und Handschlag soll verzichtet werden.

Eltern

Eltern und andere Angehörige dürfen das Schulgebäude ausschließlich nach Anmeldung über den Haupteingang betreten. Dabei gilt die durchgängige Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung sowie die Pflicht zur unverzüglichen Reinigung oder Desinfektion der Hände.

Der Parkplatz vor dem Schulgebäude ist als Bringe-Zone definiert, in denen Eltern Ihre Kinder übergeben können. Erst zur Abholung dürfen Eltern das Schulgelände mit Mund-Nase-Bedeckung betreten.

Ziel ist es, Infektionsketten möglichst umfassend zurückverfolgen zu können, um gegebenenfalls nur einzelne Gruppen zu isolieren und nicht die gesamte Einrichtung schließen zu müssen. Das Gelingen des Konzepts erfordert zwingend die Solidarität, Achtsamkeit und Mitwirkung aller Eltern. Werden die strikten Begleitregelungen zur Öffnung nicht konsequent eingehalten, müssten bei einem kritischen Anstieg der Infektionszahlen die Einrichtungen umgehend wieder geschlossen werden.

Notbetreuung

Wie Sie durch die Medien erfahren haben, werden die Schulen ab dem 14.12.2020 coronabedingt geschlossen. Die häusliche Lernzeit ist aktuell bis zum 29.01.2021 vorgesehen. Für diese Zeit wird es eine Notbetreuung geben.

Es gibt drei voneinander getrennte Notbetreuungsgruppen: Klasse 1, Klasse 2 sowie Klasse 3/4. Die räumliche Trennung dieser Gruppen ist auch in der Hortzeit sichergestellt.

Der Einlass über den Seiteneingang (Kitaseite) endet um 07.30 Uhr, das Mittagessen findet zwischen 11.30 und 12.00 Uhr statt (bitte Besteck mitgeben), nach 12 Uhr übernimmt der Hort bis 17 Uhr.  

Eine Teilnahme an der Notbetreuung ist möglich, wenn beide Personensorgeberechtigten/ der alleinige Personensorgeberechtigte/ im Fall von Umgangsregelungen der zur Antragstellung aktuell Personensorgeberechtigte wie folgt beruflich tätig und betriebsbedingt an der Betreuung des Kindes gehindert sind:

Eine Inanspruchnahme der Notbetreuung ist auch möglich, wenn nur einer der Personenberechtigten wie folgt beruflich tätig und aus dienstlichen Gründen an der Betreuung des Kindes gehindert ist:

Sollten Sie zu diesen Berufsgruppen gehören und ihr Kind nicht anderweitig betreut werden können, finden Sie hier das jeweilige Formular zur Bestätigung durch den Arbeitgeber. Das Formular zum Datenschutz ist zwingend mit abzugeben.

Die Notbetreuung ist unbedingt auch als solche anzusehen.

Ihr Kind sollte alle für die Erledigung der Aufgaben benötigten Schulmaterialien mit in die Notbetreuung bringen. Viele Unterrichtsmaterialien haben die Kinder bereits durch die Lehrkräfte erhalten. Übrige Materialien oder Wochenpläne finden Sie auf der Homepage im Bereich „Intern“.

Bitte machen Sie sich bei der Abholung von außen bei den Betreuungspersonen bemerkbar. Sollte ihr Kind Bus fahren oder selbstständig nach Hause gehen, zeigt es diesen Vermerk im Hausaufgabenheft morgens bitte der Betreuungsperson.

Voraussetzungen zum Betreten des Schulgebäudes

Nur gesunde Kinder dürfen die Schule betreten.

Einer Person ist der Zugang zur Schule nicht gestattet, wenn…

  • sie nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert ist
  • sie Symptome erkennen lässt, die auf eine SARS-CoV-2-Infektion hinweisen (Husten, Fieber, Durchfall, Erbrechen)
  • sie innerhalb der vergangenen 14 Tage mit einer nachweislich mit SARS-CoV-2 infizierten Person Kontakt im Sinne des Infektionsschutzgesetzes hatten, es sei denn, dass dieser Kontakt aus beruflichen Gründen unvermeidlich war und unter Wahrung der berufstypischen Schutzvorkehrungen stattfand.

Eltern sind verpflichtet, die Leitung dieser Einrichtung unverzüglich zu informieren, wenn sie oder ihr Kind nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert sind.

Treten bei Kindern Symptome auf, die auf eine SARS-CoV-2 Infektion hindeuten, ist der Zutritt zur Einrichtung erst nach Nachweis einer ärztlichen Unbedenklichkeitsbescheinigung oder erst zwei Tage nach dem letztmaligen Auftreten der Symptome gestattet.

Frühhort

Der Frühhort steht im gewohnten Zeitfenster (6.00-7.15 Uhr) zur Verfügung. Die Betreuung findet geordnet nach Klassen im Schulgebäude statt. Frühhortkinder gehen hierfür rechts am Haupteingang vorbei und nutzen den Seiteneingang der Schule (gegenüber der Kita). Die Kinder folgen den Wegen in ihr Klassenzimmer. Dort waschen sie sich zuerst ausreichend lange die Hände, ehe sie ihre Sachen auspacken dürfen. Achtung: Auf dem Schulhof und in den Gängen gilt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung sowie das Abstandsgebot von 1,5m!

Schulbeginn ohne Frühhort

Der Einlass beginnt ab 07.15 Uhr.

Hierfür nutzt Ihr Kind das für seine Klasse ausgeschilderte Eingangstor zum Schulgelände.

Es folgt den aufgezeigten Laufwegen mit 1,5 Meter Abstand zu Personen, die nicht der eigenen Gruppe angehören bis zur Fensterseite seines Klassenzimmers.

Sonderfall 4b (kein fensterseitiger Eingang)

Die Frühhortaufsicht empfängt die Kinder am Seiteneingang gegenüber der Kita. Die Klasse 4b geht als einzige durchs Haus, der Lehrer empfängt die Kinder in Klasse.

Es gibt zudem 3 unterschiedliche ausgewiesen Fahrradparkplätze in der Nähe des jeweiligen Tores.

Die Lehrkraft empfängt die Schüler ab 7.15 Uhr. Im Klassenraum muss das Kind ZUERST waschen gehen (ausreichend lange mit Seife). Anschließend legen die Kinder wechseln die Kinder die Schuhe in den Garderoben. Die Jacke darf mit an den Platz genommen werden. Bis zur Rückkehr in den Klassenraum behalten die Kinder die Mund-Nase-Bedeckung auf.

Jeden Morgen dokumentiert der Lehrer die Klassenzusammensetzung.

Pausen

Die Kinder nehmen die Hofpause im 2-Schicht-System klassenweise an verschiedenen Stellen des Schulgeländes ein, um eine Begegnung der Klassen zu vermeiden.

Lüftungskonzept und Kälte

Alle 20 Minuten sind die Klassenräume für 3-5 Minuten ausreichend quer zu lüften. Hierbei kommt es aufgrund der jahreszeitlichen Situation häufig dazu, dass Kinder im Moment des Lüftens frieren. Bitte kleiden Sie ihr Kind ausreichend nach dem ZWIEBEL-Prinzip, das heißt mit mehreren Schichten übereinander. Empfehlenswert ist das Tragen von Halstüchern, Schals, Pulswärmern oder Beinstulpen. Auch die Mitgabe einer dünnen Fleecedecke ist möglich.

Mittagessen

Es besteht die Möglichkeit Assietten-Essen über Gourmetta zu bestellen. Es stehen zwei Menüs zur Auswahl. Achtung: Ihr Kind benötigt eigenes Besteck von zu Hause. Die Kinder nehmen das Essen im Klassenraum ein. Die Entsorgung von Essensresten und Assietten erfolgt klassenweise nacheinander in passende Behältnisse im Gang.

GTA

Mit dem Zweck, eine Vermischung der Klassen zu vermeiden, müssen AGs, Angebote von Sportvereinen sowie der Musikschule aktuell leider ausgesetzt werden. Die noch stattfindenden GTA sind auf der entsprechenden Seite (Menü: Schuljahr > Ganztagsangebote) aufgeführt.

Abholung aus der Hortzeit

Bitte legen Sie beim Betreten des Schulgeländes eine Mund-Nase-Bedeckung an und klopfen Sie an die Scheibe des jeweiligen Zimmers, damit wir Ihr Kind herausschicken können. Sollten die Kinder sich alle auf dem Hof aufhalten, nähern Sie sich bitte mit Abstand und machen sich bemerkbar. Ab 16 Uhr melden Sie sich dann bitte am Schuleingang gegenüber der Kita.

Was passiert, wenn ein Kind Covid19-ähnliche Symptome zeigt? (z. B. trockener Husten, Fieber, Kurzatmigkeit)

Zunächst wird das Vorliegen eines ärztlichen Attests über Allergien, Asthma oder andern Vorerkrankungen geprüft. Bei Nichtvorlage eines Attests wird das Kind von der Gruppe getrennt. Es muss eine Mund-Nasen-Bedeckung anlegen. Die Eltern werden verständigt. Sie müssen ihr Kind unverzüglich abholen und eine Abklärung beim Kinderarzt veranlassen.  (Zuvor telefonisch beim Kinderarzt anmelden!)

Was passiert, wenn mein Kind das Tragen seiner Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) vergessen hat?

Zunächst wird das Kind freundlich darauf hingewiesen, seine MNB anzulegen.

Für den Fall, dass es die MNB versehentlich nicht dabeihat, besteht die Möglichkeit, an diesen Tag eine Ersatz-MNB zu erhalten. Eine hierfür anfallende Gebühr von 50 Cent ist spätestens am darauffolgenden Schultag zu entrichten.

Sollte der Pflicht zum Tragen einer MNB trotz des Hinweises nicht Folge geleistet werden, müssen wir die Personensorgeberechtigten informieren. Bis zur Abholung durch die Eltern oder eine schriftlich bevollmächtigte Person wird das Kind in einem separaten Raum untergebracht. Die Aufsichtspflicht ist bis zur Abholung gewährleistet.

Was passiert, wenn erwachsene Personen auf dem Gelände keine MNB tragen (wollen)?

Auch erwachsene Personen werden zunächst freundlich an ihre Pflicht erinnert oder können bei Bedarf eine Mund-Nasen-Bedeckung nacherwerben.

Im Falle einer Weigerung müssen wir Sie leider auffordern, das Schulgelände unverzüglich zu verlassen.

(Hinweis: Alle Maßnahmen zur erhöhten Hygiene dienen dem Schutz der Gesundheit und des Lebens von Schülern, Lehrern und Angehörigen. Sie entsprechen vollständig den Anordnungen des Landesamtes für Schule und Bildung vom 29.10.2020)

Wie viele Mund-Nase-Bedeckungen sollte mein Kind mit sich führen?

Wir empfehlen das Mitführen von mindestens 2 Mund-Nase-Bedeckungen, um sie nach längerem Tragen und entsprechender Durchfeuchtung bzw. bei Verlust der ersten gegebenenfalls wechseln zu können.

Vorbereitung auf die veränderte Situation

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Kind und bereiten Sie es auf das veränderte Lernen in der Schule vor!  

Durch die Hygienevorgaben wird vor allem für Schüler der Klassen 1 vieles anders ablaufen, als es ihnen bisher vertraut war. Schüler der Klassenstufen 2, 3 und 4 sollten neu für die Thematik sensibilisiert werden.

Eine Möglichkeit, das Abstandhalten bereits zu Hause erproben würden, sind die Übungen in der nachstehenden Datei. Sie können Ihrem Kind auf spielerische Wiese helfen, ein besseres Gefühl für diese Größe 1,5m zu entwickeln.

Darf mein Kind Desinfektionsmittel dabeihaben?

Sollte Ihr Kind eigene Desinfektionsmittel bei sich führen, belehren Sie Ihr Kind bitte ausreichend über einen sachgemäßen Umgang!

  • Sie sind leicht entflammbar und schwer augenreizend.
  • Bei Nichtbeachtung der Regeln sichert die Lehrkraft das Desinfektionsmittel. Die Eltern nehmen es später entgegen.

Veranstaltungen

Elternabende, Elterngespräche im Haus sowie Wandertage und Klassenausflüge zu externen Lernorten dürfen bis auf Weiteres leider nicht stattfinden.

Auch unseren Weihnachtsmarkt müssen wir wegen der erschwerten Planung absagen. Im Rahmen der beiden Projekttage vor den Ferien und darüber hinaus wird es uns aber sicher dennoch gelingen, die heimelige Weihnachtsatmosphäre in die Klassenzimmer einziehen zu lassen.

Ferienreglungen

Die Zeiträume für die Winter- und Osterferien wurden wie folgt geändert:

Winterferien: 31.01. bis 06.02.2021
Osterferien: 27.03. bis 10.04.2021

Gemäß Schulbesuchsordnung besteht die Möglichkeit auf einen Antrag zur Befreiung von Unterricht aufgrund triftiger Gründe durch den Klassenlehrer (bis 3 Tage) oder die Schulleitung. Sollten Sie und Ihre Familie

  • langfristig Urlaub gebucht haben,
  • entsprechende verbindliche Absprachen mit Ihrem Arbeitgeber getroffen und
  • finanzielle Mittel aufgewendet haben,

bitten wir Sie, einen entsprechenden Antrag postalisch oder via E-Mail zu stellen. Einen Vordruck finden Sie zum Download auf der Homepage. Bitte fügen Sie eine Kopie/einen Scan oder ein Foto Ihrer Buchungsbestätigung bei.

Das Staatsministerium für Kultus weißt darauf hin, dass die bloße Ermöglichung von Erholung oder Familienzeit als triftiger Grund leider nicht ausreichend ist.

(Ministerialdirigent Béla Bélafi, Erlass zur Änderung der VWV Bedarf und Schuljahresablauf 2020/21 vom 08.01.2021)

Schülerinnen und Schüler, deren Eltern langfristig für die Winterferien Urlaub gebucht haben, können sich mit einem begründeten Antrag bei der Schulleitung vom Schulbesuch befreien lassen.

Voraussichtlich ab dem 8. Februar werden Grundschulen wieder im eingeschränkten Regelbetrieb geöffnet. Die Klassen müssen dann wie im Frühjahr strikt voneinander getrennt werden.

»Nur wenn es die Infektionslage erlaubt, werden die Bildungseinrichtungen nach der einen Woche Winterferien wieder geöffnet. Mir ist bewusst, dass wir den Kindern und Jugendlichen, ihren Eltern, aber auch den Pädagogen damit sehr viel abverlangen. Aber die anhaltend hohen Infektionszahlen erlauben derzeit keine Öffnung der Schulen und Kitas«, so Kultusminister Christian Piwarz.

Halbjahresinformation, Bildungsempfehlung

Die Ausgabe der Halbjahresinformationen erfolgt an unserer Schule am Freitag, den 12.02.2021.

Die Ausgabe der Bildungsempfehlung erfolgt für alle Viertklässler am Mittwoch, den 10.02.2021.