Das Kreisentwicklungsamt informiert darüber, dass ein Antrag auf Schülerbeförderung nur noch im Ausnahmefall (z. B. für Schülerspezialverkehr) zu stellen ist.

Im Regelfall kann durch die Eltern stattdessen nun ein „Bildungsticket“-Abonnement erworben werden, welches für den gesamten Verkehrsverbund Oberelbe gilt.

Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass sich das vom Bundeskabinett beschlossene 9€-Ticket für die Monate Juni-August auch positiv auf die Kosten für das Bildungsticket auswirkt. Eine mögliche Ersatttung erfolgt automatisch über die Abrechnung im Herbst.